SOFTLINE A/S wurde 1979 als Geschäftsbereich der K. Balling-Engelsen A/S gegründet, einem Hersteller von Polyurethanschaum und Lieferant der skandinavischen Möbelindustrie. Durch die Gründung von SOFTLINE entstanden funktionelle Möbel, die durch die Verwendung von PU-Schaum ein modernes Lifestyle und neue und innovative Wege ermöglichten.
In den 80er-Jahren entwickelte sich SOFTLINE durch die Zusammenarbeit mit dem Designer Kurt Brandt weiter. Er schuf u. a. die Schlafcouch „PAX“, einen der ersten großen Verkaufserfolge des Unternehmens. Die Couch lässt sich mit einer einzigen Bewegung in ein Doppelbett verwandeln und diese Kombination von Design und Funktionalität war bahnbrechend. Diese Funktion ist seitdem das Markenzeichen der Firma.

Mit seinem neugierigen und kreativen Geist, hatte Kurt Brandt die einzigartige Fähigkeit die Eigenschaften des Schaumstoffs optimal auszunutzen, sah neue Wege in dessen Verwendung und schöpfte viele neue Möglichkeiten dieses Materials. In den 80er- und 90er-Jahren entwickelte er eine ganze Serie richtungweisender Möbel. Attraktive, skulpturale und zeitlose Produkte, die SOFTLINE auf dem Markt moderner Möbel ganz nach vorn brachten.

Neben der Verbreitung in Tausenden von Wohnungen in aller Welt, haben die Möbel auch Platz in etlichen lustigen und prominenten Projekten gefunden. Für Danmarks Radio schufen die Designer busk+hertzog einen Stuhl als Geschenk an Kylie Minogue – den HELLO-Stuhl, der heute im Kunstindustriemuseum in Kopenhagen und in der National Gallery in Oslo zu sehen ist. Das LOTUS-Sofa ist ein Teil des modernen Interieurs im populären Film „Sex and the City“.  GRAND PRIX und DONUT sind Geschenke an den dänischen Kronprinz und die Prinzessin. Heute beschäftigt SOFTLINE etwa 50 Mitarbeiter und arbeitet mit mehr als 15 Top-Designern zusammen und sichert 100-120 Leuten die Beschäftigung bei Zulieferbetrieben.